Krafttraining Bei Frauen

Für eine lange Zeit galt das gezielte Krafttraining für den Aufbau von Muskeln als reine Männersache, doch immer mehr Frauen haben das Krafttraining für sich neu entdeckt und gehen regelmäßig ins Fitnessstudio. Die Frauen streben eine sportliche Figur mit gesunden Proportionen an. Doch manche Frauen haben Angst, dass sie beim Krafttraining extrem an Muskulatur zunehmen – aber das stimmt nicht so ganz. Denn eine Frau kann nur maximal 2 Kilogramm an Muskulatur durch regelmäßigem Krafttraining auf natürlichem Weg aufbauen. Zudem befürchten viele Frauen, dass sie männlich aussehen werden, doch das ist rein biologisch gar nicht möglich. Dafür fehlt bei Frauen das Testosteron, welches sich beispielsweise Frauen, die auf die Bühne gehen, künstlich zuführen.  

Vorteile des Krafttrainings bei Frauen

Trainierte Muskeln sorgen zum einen für ein sportliches Aussehen aber zum anderen auch für eine bessere Haltung und einen gesunden Rücken. Die Muskeln formen den Körper und sorgen zudem für eine straffe und gut durchblutete Haut. Man kann daher sagen, dass das Krafttraining allgemein zur Gewebestraffung dient.

Da Muskeln viel Energie brauchen, können Frauen in der Regel immer mal wieder von ihrem Diätplan abweichen und halten dennoch ihr Gewicht, weil sie es beim nächsten Training schnell wieder verbrennen können.

Tipps für ein erfolgreiches Krafttraining

Ohne Nahrungszusätze und bei einer ausgewogenen Ernährung werdet ihr keine Muskelberge aufbauen, aber im Training viel mehr Kalorien verbrennen. Daher solltet ihr keine Angst davor haben, mit großen Gewichten zu trainieren. Arbeitet am besten mit dem maximalen Gewicht, das heißt mit dem Gewicht, indem eine einzige Wiederholung gerade noch möglich ist.  Es empfiehlt sich in 2 bis 4 Sätzen zu trainieren mit maximal 10 bis 12 Wiederholungen. Wichtig hierbei ist, dass die Übungen sauber ausgeführt werden, ist dies nicht der Fall, ist das Gewicht doch zu schwer. Zwischen den Sätzen solltet ihr 30 bis 60 Sekunden Pause einlegen. Es ist bewiesen, dass es teilweise mehr bringt, 2 bis 3 Krafteinheiten pro Woche zu machen als das nur auf Ausdauertraining zu setzen. 

Ein weiterer Tipp, den ich euch ans Herz legen möchte: Trainiert auch mit Grundübungen. Dazu gehören Plank, Klimmzüge, Kreuzheben, Bankdrücken und Kniebeugen. Durch diese Übungen trainiert ihr jeweils mehrere Körperpartien gleichzeitig. Zudem sind sie auch für kleine Muskelgruppen fördernd, die meist gerne vergessen werden. Außerdem sorgen sie für eine schnelle und effiziente Fettverbrennung. Der größte Vorteil an diesen Übungen? Ihr braucht kein Equipment dafür und könnt sie daher auch von daheim ausführen.

Als letztes möchte ich noch erwähnen, dass ihr nach dem Krafttraining ein kurzes Ausdauertraining machen könnt. Wenn es um die Fettverbrennung geht, habt ihr bereits beim Krafttraining genügend Kohlenhydrate verbrannt und so kommt ihr hinterher schneller zum Fettstoffwechsel.

The Ring Boxing Club München
Allgemein

Eiweiß – Die Wunderwaffe Gegen Den Jo-Jo-Effekt?

Bei jeder Diät und besonders bei radikalen Crash-Diäten verliert der Körper durch die reduzierte Zufuhr nicht nur Fett, sondern baut auch Muskelmasse ab. Dies ist für den Körper einfacher, denn für die notwendigen täglichen Stoffwechselprozesse benötigt er sämtliche Aminosäuren. Deshalb ist es ratsam, gerade beim Abnehmen auf eine ausreichende Eiweißzufuhr zu achten und dem Körper ausreichend Aminosäuren zur Verfügung zu stellen. Durch den geringeren Muskelabbau während einer eiweißreichen Diät kommt es beim Abbruch nicht so schnell zum Jo-Jo-Effekt.

Weiterlesen
Allgemein

Krafttraining Bei Frauen

Für eine lange Zeit galt das gezielte Krafttraining für den Aufbau von Muskeln als reine Männersache, doch immer mehr Frauen haben das Krafttraining für sich neu entdeckt und gehen regelmäßig ins Fitnessstudio. Die Frauen streben eine sportliche Figur mit gesunden Proportionen an.

Weiterlesen